Indikation

Als Indikation wird der Zusammenhang zwischen einer Erkrankung bzw. den Auswirkungen der Erkrankung und dem Heilverfahren oder den Hilfsmitteln bezeichnet. Bei einer Erkrankung kann durch den Einsatz eines Hilfsmittels die Auswirkungen der Erkrankungen erkennbar beschränkt werden. Eine Indikation für ein Hilfsmittel liegt dann vor wenn dieser Zusammenhang erkennbar ist. Der Nutzen des Hilfsmittels kann sowohl aus aus therapeutischer Sicht als auch aus pflegerischer Sicht als auch als Behinderungsausgleich betrachtet werden. Ist die Indikation gegeben steht das Hilfsmittel dem Krankenkassenmitglied zu. […]

Weiterlesen…

Inkontinenzbezug

Um Matratzen vor Verunreinigungen zu schützen wurden „Inkontinenz“-Bezüge entwickelt. Dieses Material ist Flüssigkeitsdicht (Flüssigkeit kann nicht durchdringen) und gleichzeitig atmungsaktiv (Dampf kann den Bezug durchdringen). Dadurch kann eine entstandene Verunreinigung z.B. durch Urin einfach weggewischt werden. Wenn nachts mal etwas schief geht wird der Schaumstoff der Matratze nicht verunreinigt. Zusätzlich sind neuere Inkontinenzbezüge bakterien- und virendicht. Zusätzlich wird durch geeignete Anbringung des Reißverschlusses die Dichtheit und Nutzbarkeit stark beeinflusst. […]

Weiterlesen…