Seniorenbett

Seniorenbett ist ein Werbebegriff aus dem Möbelfachhandel und bezeichnet Betten die eine erhöhte Liegefläche (häufig üb er 50 cm) haben. Die durchschnittliche Unterschenkellänge (incl. Füße) beträgt bei Erwachsenen Männern 45 cm und bei Frauen 41 cm. Durch die erhöhte Liegefläche kann der Aufstehprozess vereinfacht werden. Der Nutzer setzt sich von der Liegeposition in die Sitzposition und kann sich dann herausgleiten lassen. Der Kraftaufwand zum Anheben des Oberkörpers wird stark reduziert. Gleichzeitig nimmt man aber den Nachteil in Kauf, dass der Aufwand für das ins Bett legen steigt. Bei einer hohen […]

Weiterlesen…

Sitzhöhe / Unterschenkellänge

Um sich einfach hinsetzten zu können muss die Höhe der Sitzfläche im geeigneten Verhältnis zu der Länge des Unterschenkels stehen. Ist die Sitzhöhe zu hoch kann der Nutzer sich nicht ausreichend „tief“ auf die Sitzfläche setzen. Als Folge kann es zu einer instabilen unsicheren Sitzposition kommen. Als Folge kann es zum herunterrutschen oder zum Stürzen des Nutzers führen. Pflegebett – und Aufstehbett-Systeme bei denen dieses Maß nicht ausreichend einstellbar ist können zu einer Fehlversorgung führen und sind kaum als Hilfe anzusehen. Ein Aufstehbett sollte eine Sitzhöhe von 45 cm (Maß […]

Weiterlesen…

Sitztiefe / Oberschenkellänge

Um für Menschen mit Muskelschwächen einen sicheres Sitzen zu gewährleisten muß die Sitztiefe des Stuhles zur Oberschenkellänge des Sitzenden passen. Die Tiefe / Länge des Sitzes darf weder  zu lang sein – Das Aufstehen ist sehr anstrengend, kann häufig nicht selbstständig durchgeführt werden. (Beispielweise gehört das Aufstehen von einem „bequemen Sofa“ dazu.) zu kurz sein – es besteht das Risiko des Herunterrutschen von der Sitzfläche. Der Oberschenkel wird unzureichend unterstützt. Bei angepassten Sitzflächen-Längen liegt mindestens 80 % der Oberschenkel bei Pflegebetten und Aufstehbetten beim Sitzen auf der Matratze. […]

Weiterlesen…

Stauchhärte

Stauchhärte bezeichnet eine Eigenschaft von Schaumstoffmatratzen. Als Stauchhärte wird die Kraft, die ein Material einem Druck entgegensetzt. Verschiedene Stauchhärten in Schaummatratzen erreicht man durch den unterschiedlichen Aufbau der Molekularstruktur der Zellstege. Gemessen wird bei der Stauchhärte die Kraft die bei einer Fläche von einem Quadratmeter (m2) notwendig ist um den Schaum um 40% zusammenzudrücken (nach DIN 53 577). Das Ergebnis wird als Druck in Pascal (Pa) angegeben. Die Stauchhärte ist eine Aussage zum Festigkeitsgrad bzw. den Weichheitsgrad einer Schaummatratze. […]

Weiterlesen…

Stretch-Lift = Transportables Bett-Laken = PullaCare

Ein Stretchlift ist ein elektromotorisch angetriebenes Bettlaken das den Liegenden im Bett zum Kopfende ziehen kann. Dabei wird sowohl die helfende Pflegekraft entlastet als auch der Bewegungsablauf ohne schmerzerzeugende Krafteinwirkung durchgeführt. Zusätzlich werden eventuell vorgeschädigte Hautstellen (z.B.: Dekubitus, Brandverletzungen) nicht durch Scheerkräfte belastet. […]

Weiterlesen…