Weichlagerungsmatratze

Weichlagerungsmatratze sind Matratzen, die in ihren Eigenschaften besonderen Anforderungen genügen müssen. Dazu gehören der Weichheitsgrad, die Feuchtigkeitsdurchlässigkeit, die Atmungsaktivität usw. Diese Eigenschaften unterstützen die Dekubitusprophylaxe.

Diese Eigenschaften werden von Fachinstituten überprüft und zertifiziert. Nur Matratzen die diese Prüfungen durchlaufen haben werden als Hilfsmittel von den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen als Weichlagerungsmatratze im Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen. Alle anerkannten Hilfsmittel werden in der Datenbank REHADAT aufgeführt.

Ähnliche Glossar