Tetraparese

Tetraparese bezeichnet eine Lähmung aller vier Extremitäten. Es wird in schlaffer Tetraparese (Muskeltonus vermindert) und spatischer Tetraparese (Muskeltonus erhöht / hyperto) unterschieden. Eine spastische Tetraparese entsteht typischerweise durch einen frühkindlichen Hirnschaden oder einer Schädigung des Rückenmarks. Die medizisches Behandlung wir von Logopädie, Ergotheraphie und Physiotherapie unterstützt, viele dieser Therapien können in eine modernen Pflegebett durchgeführt werden. […]

Weiterlesen…

Thrombose

Eine Thrombose ist eine Venenerkrankung / Gefäßerkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einer Vene/Gefäß bildet. Ziele jeder Thrombosebehandlung sind, eine Lungenembolie und eine weitere Ausbreitung der Thrombose zu verhindern sowie den Blutstrom in der Vene wiederherzustellen. Eine mögliche Therapie setzt sich aus verschiedenen Maßnahmen zusammen. Eine ist das Anlegen eines Kompressionsverbandes oder -strumpfes. Weiterhin sollten sich die Betroffenen möglichst früh wieder bewegen. Strenge Bettruhe ist in der Regel nicht erforderlich. Eine schonende Mobilisation ist moderen Pflegebettendurchaus möglich. Patienten mit Unter- und Oberschenkelvenenthrombosen in der Regel nicht mehr immobilisiert […]

Weiterlesen…