Was kostet ein INDREA-Pflegebett / Aufstehbett?






Vorneweg: Die Krankenkasse übernimmt die Kosten (bis auf max. 25€) für das Pflegebett, wenn Sie es brauchen und gesetzlich versichert sind. Die Ärztin muss hierfür ein Rezept für das Bett ausstellen. Lesen Sie auch: Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das Pflegebett / Aufstehbett INDREA?

Den Preis Ihres Pflegebetts / Aufstehbetts können wir erst berechnen, wenn wir alle nötigen Informationen über Ihre Bedürfnisse haben. 

Warum? INDREA-Aufstehbetten sind Einzelstücke: Stets genau auf den Nutzer oder die Nutzerin zugeschnitten. Sie erhalten nur den maximalen Nutzen Ihres Aufstehbetts, wenn es exakt zu Ihnen passt. Sie werden in Ihrem Bett zumindest viele Stunden liegen, sitzen und Ihre Position verändern. Daher erbitten wir genaue Angaben dazu, wie Ihre Bedürfnisse für das Liegen und Sitzen sind, und wo Ihre Einschränkungen liegen.

Es gibt auch verschiedene Matratzen, aus denen wir die richtige für Sie wählen. Hierbei spielen nicht nur Ihre Einschränkungen, sondern auch Körpergröße und Körpergewicht eine Rolle. Auch Ihre persönlichen Wünsche fließen mit ein.

So setzt sich der Preis für ein Pflegebett aus vielen Aspekten zusammen.